Angebote zu "Orchestra" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Maton EBG 808c MicFix Westerngitarre
2.620,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die EBG 808c MicFIX ist Signature Gitarre des Gitarrenmeisters Michael Fix. Das Signaturmodell von Michael Fix wurde zusammen mit Michael entwickelt und soll seine Spielweise ergänzen. Die Kombination aus einer "AAA" Sitka-Fichtendecke, Ebenholzgriffbrett und -steg und massivem Boden, Zargen und Hals aus Queensland-Ahorn ergibt einen satten, vollen, ausgewogenen Ton mit den für Michaels Ton wesentlichen glasigen Höhen. · Serien-Nr.: 17878 1HJ · Korpusform: Orchestra · Konstruktion: vollmassiv · Cutaway: ja · Decke: Sitka-Fichte · Boden/Zargen: Ahorn (Maple) · Hals: Ahorn (Maple) · Griffbrett: Ebenholz (Ebony) · Griffbrett Einlagen: Snowflakes · Mechaniken: Gold Grover Rotomatic · Rosette: Herringbone · Binding: Blackwood · Steg: Ebenholz (Ebony) · Sattel/Stegeinlage: Knochen · Farbe: Natur · Finish: Matt · Sattelbreite: 44,1 mm · Saitenanzahl: 6-saitig · Tonabnehmer: AP5Pro · Preampsystem: AP5Pro · Lieferumfang: Koffer · Produktionsland: Australien Westerngitarre

Anbieter: Musik Produktiv
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Pinchas Zukerman / Amanda Forsyth / English Cha...
19,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Pinchas Zukerman / Amanda Forsyth / English Chamber Orchestra Jubiläums-Tournee: 60 Jahre English Chamber OrchestraDer Virtuose Pinchas Zukerman feiert gemeinsam mit der kanadischen Solo-Cellistin Amanda Forsyth das 60-jährige Orchesterjubiläum des berühmten English Chamber Orchestra aus London. In den vergangenen sechs Dekaden kann das English Chamber Orchestra auf historisch einzigartige musikalische Begegnungen zurückblicken, u.a. mit Pinchas Zukerman, Daniel Barenboim, Luciano Pavarotti, Hilary Hahn, Jaqueline du Pré, Itzhak Perlman, Isaac Stern, Mstislaw Rostropowitsch und Sir Colin Davis, der das Orchester bis zu seinem Lebensende leitete.Patron des Orchesters war der englische Komponist Benjamin Britten, der das Orchester musikalisch besonders prägte.Der Geiger, Bratschist und Dirigent Pinchas Zukerman wurde 1948 in Tel Aviv geboren. Im Jahre 1961 lernte er mit 13 Jahren beim ersten Israel-Festival Pablo Casals und Isaac Stern kennen und ging ein Jahr später nach New York, um dort an der Juilliard School of Music bei Ivan Galamian zu studieren und nur wenig später sein Konzertdebüt zu geben. Als international sehr gefragter Solist und Dirigent tritt Pinchas Zukerman mit bedeutenden Orchestern auf, darunter neben dem English Chamber Orchestra das Chicago Symphony Orchestra, das Boston Symphony Orchestra, das Israel Philharmonic Orchestra, die Wiener Philharmoniker, die Staatskapelle Berlin, die Berliner Philharmoniker, das Royal Philharmonic Orchestra, das National Arts Centre Orchestra und das Adelaide Symphony Orchestra. Für seine über 100 CD-Einspielungen wurde er mit zwei Grammys ausgezeichnet.Zu seinen musikalischen Partnern zählen Daniel Barenboim, Isaac Stern, Itzhak Perlman, Zubin Mehta, Yefim Bronfman und Amanda Forsyth, mit denen er auch freundschaftlich tief verbunden ist.Die Solo-Cellistin Amanda Forsyth konzertiert ebenfalls weltweit als gefeierte Künstlerin und trat unter der Leitung von Maestros wie Zubin Mehta und Valery Gergiev auf. Gemeinsam mit Pinchas Zukerman und der Pianistin Angela Cheng sind sie als Zukerman Trio in Südafrika, USA, Asien, Australien und Europa zu Gast. ____________________// Besetzung //Pinchas Zukerman, Violine und LeitungAmanda Forsyth, VioloncelloEnglish Chamber Orchestra____________________// Programm //Jacques Offenbach (1819-1880)Harmonies des bois, op. 76, No. 2 ?Les Larmes de Jacqueline? (Fassung für Violoncello und Orchester)Antonio Vivaldi (1678-1741)Doppelkonzert für Violine und Violoncello B-Dur, RV 547Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)Violinkonzert Nr. 5, A-Dur, KV 219Anton Bruckner (1824-1896)Adagio aus: Streichquintett F-Dur für StreichorchesterPause (ca. 25 Minuten)Franz Schubert (1797-1828)Symphonie Nr. 5, B-Dur, D 485____________________// Konzertende: ca. 22:00 Uhr (inkl. Pause) //____________________ Foto © Tony Hauser

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Pinchas Zukerman / Amanda Forsyth / English Cha...
5,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Pinchas Zukerman / Amanda Forsyth / English Chamber Orchestra Jubiläums-Tournee: 60 Jahre English Chamber OrchestraDer Virtuose Pinchas Zukerman feiert gemeinsam mit der kanadischen Solo-Cellistin Amanda Forsyth das 60-jährige Orchesterjubiläum des berühmten English Chamber Orchestra aus London. In den vergangenen sechs Dekaden kann das English Chamber Orchestra auf historisch einzigartige musikalische Begegnungen zurückblicken, u.a. mit Pinchas Zukerman, Daniel Barenboim, Luciano Pavarotti, Hilary Hahn, Jaqueline du Pré, Itzhak Perlman, Isaac Stern, Mstislaw Rostropowitsch und Sir Colin Davis, der das Orchester bis zu seinem Lebensende leitete.Patron des Orchesters war der englische Komponist Benjamin Britten, der das Orchester musikalisch besonders prägte.Der Geiger, Bratschist und Dirigent Pinchas Zukerman wurde 1948 in Tel Aviv geboren. Im Jahre 1961 lernte er mit 13 Jahren beim ersten Israel-Festival Pablo Casals und Isaac Stern kennen und ging ein Jahr später nach New York, um dort an der Juilliard School of Music bei Ivan Galamian zu studieren und nur wenig später sein Konzertdebüt zu geben. Als international sehr gefragter Solist und Dirigent tritt Pinchas Zukerman mit bedeutenden Orchestern auf, darunter neben dem English Chamber Orchestra das Chicago Symphony Orchestra, das Boston Symphony Orchestra, das Israel Philharmonic Orchestra, die Wiener Philharmoniker, die Staatskapelle Berlin, die Berliner Philharmoniker, das Royal Philharmonic Orchestra, das National Arts Centre Orchestra und das Adelaide Symphony Orchestra. Für seine über 100 CD-Einspielungen wurde er mit zwei Grammys ausgezeichnet.Zu seinen musikalischen Partnern zählen Daniel Barenboim, Isaac Stern, Itzhak Perlman, Zubin Mehta, Yefim Bronfman und Amanda Forsyth, mit denen er auch freundschaftlich tief verbunden ist.Die Solo-Cellistin Amanda Forsyth konzertiert ebenfalls weltweit als gefeierte Künstlerin und trat unter der Leitung von Maestros wie Zubin Mehta und Valery Gergiev auf. Gemeinsam mit Pinchas Zukerman und der Pianistin Angela Cheng sind sie als Zukerman Trio in Südafrika, USA, Asien, Australien und Europa zu Gast. ____________________// Besetzung //Pinchas Zukerman, Violine und LeitungAmanda Forsyth, VioloncelloEnglish Chamber Orchestra____________________// Programm //Jacques Offenbach (1819-1880)Harmonies des bois, op. 76, No. 2 ?Les Larmes de Jacqueline? (Fassung für Violoncello und Orchester)Antonio Vivaldi (1678-1741)Doppelkonzert für Violine und Violoncello B-Dur, RV 547Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)Violinkonzert Nr. 5, A-Dur, KV 219Anton Bruckner (1824-1896)Adagio aus: Streichquintett F-Dur für StreichorchesterPause (ca. 25 Minuten)Franz Schubert (1797-1828)Symphonie Nr. 5, B-Dur, D 485____________________// Konzertende: ca. 22:00 Uhr (inkl. Pause) //____________________ Foto © Tony Hauser

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Große Silvestergala - Mit guter Laune ins neue ...
18,10 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Das Trio in seiner heutigen Form spielte zum ersten Mal zusammen 2012 an Bord des Kreuzfahrtschiffes Saga Ruby. Über eine Zeitspanne von drei Wochen spielten sie neun verschiedene Programme, während sie über den Pazifischen Ozean von Paita in Peru nach Auckland in Neuseeland fuhren.ALISA HEUTMANN geb. Willis (Querflöte) hat Abschlüsse von Musikhochschulen in Neuseeland, Freiburg im Breisgau und den USA. In Neuseeland arbeitete sie an der Universität von Auckland, als Flöten- und Kammermusiklehrerin. Sie hat regelmäßig mit dem New Zealand Symphony Orchestra und dem Auckland Philharmonia Orchestra gespielt. Heute ist Frau Heutmann an den Jugendmusikschulen in Wangen und Bad Wurzach tätig.ANN BLACKBURN (Oboe) hat eine BMus von der Australien National University in Canberra und ein Diplom von der Hochschule für Musik in Freiburg, wo sie bei Heinz Holliger studierte. Sie spielte als Erste Oboe mit dem Orchester Victoria für zweieinhalb Jahre. Freiberuflich mit dem Sydney, Melbourne, Adelaide und Tasmanian Symphony Orchestra, bevor sie ihren derzeitigen Vertrag mit dem Melbourne Symphony Orchestra aufnahm. Sie gastiert regelmäßig mit dem Melbourne Chamber Orchestra.ROSEMARY BARNES (Klavier) war nach ihrem Studium an der Royal Academy of Music bei Franz Reizenstein 25 Jahre lang Begleiter und Vocal Coach in London. Von 1980-1988 war sie Teil des Musikpersonals der English National Opera und unterrichtete außerdem am Royal College of Music. Für das Label Continum nahm sie bislang 3 CDs auf. An der Universität von Auckland hat sie vor namhaften internationalen Künstlern gelehrt. Rosemary Barnes wurde im Jahre 2000 von Ihrer Majestät Königin Elisabeth mit dem MNZM für Verdienste um die Musik ausgezeichnet.In Zusammenarbeit mit den Veranstaltern des Konzerts, laden wir Sie herzlichst ein, bei uns im Kurhaus-Restaurant Ihren Abend mit einem Silvestermenü abzurunden.Nachdem Sie die ersten 3 Gänge zu sich genommen haben, genießen Sie den ersten Teil des Konzertes. In der Pause genießen Sie ein Glas Sekt an unserer Bar im Foyer.Wenn der zweite Teil des Konzertes vorüber ist lassen Sie den Abend kulinarisch mit weiteren 2 Gängen und einem Dessert/Käse-Buffet ausklingen.Wir freuen uns auf Ihre Reservierungen.Zeitplan:Beginn ca. 17.00 Uhr1. Gang Vorspeise2. Gang Suppe3. Gang SorbetBeginn Konzert 19.00 Uhr*Pause*Ende Konzert ca. 21.20 Uhr21.30 Uhr4. Gang Fischgericht5. Gang Fleischgericht6. Gang Dessert-/KäsebuffetEnde ca. 01.00 UhrGerne erreichen Sie uns unter 07562/5201 oder unter kurhausrestaurant@isny-tourismus.de. Frau Achberger ist Ihre Ansprechpartnerin.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
MAXIM VENGEROV - Am Piano: Polina Osetinskaya
37,80 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Weltstar Maxim Vengerov (Violine) & Polina Osetinskaya (Piano)Programm: Brahms Sonata No1Brahms Sonata No 2intervalBrahms ScherzoBrahms Sonata No3Der Grammy-Preisträger Maxim Vengerov, der weltweit als einer der besten Musiker der Welt gilt und oft als der größte lebende Violinist der Welt bezeichnet wird, genießt auch internationale Anerkennung als Dirigent und ist einer der gefragtesten Solisten.Er wurde im Jahr 1974 geboren und begann seine Karriere als Soloviolinist im Alter von 5 Jahren. Es folgten Aufnahmen für hochkarätige Labels wie Melodia, Teldec und EMI. Unteranderem verdiente er sich damit den gefragten Grammy.Unermüdlich auf der Suche nach neuen Mitteln des kreativen Ausdrucks ließ sich Maxim Vengerov von vielen verschiedenen Musikstilen inspirieren, darunter Barock, Jazz und Rock. 2007 trat er in die Fußstapfen seiner Mentoren, des verstorbenen Mstislav Rostropovich und Daniel Barenboim und wandte seine Aufmerksamkeit dem Dirigieren zu. Maxim Vengerov dirigierte seitdem weltweit bedeutende Orchester wie das Toronto Symphony Orchestra und wurde 2010 zum ersten Chefdirigenten des Gstaad Festival Orchestra ernannt.In den letzten Jahren trat Maxim Vengerov als Solist und / oder Dirigent mit vielen bedeutenden Orchestern auf, darunter mit dem New York Philharmonic Orchestra, den Berliner Philharmonikern, dem London Symphony Orchestra, dem BBC Symphony Orchestra, dem Mariinsky Theatre Orchestra, Chicago, Toronto Symphony Orchestra.2014/15 eröffnete Maxim Vengerov mit dem Pianisten Lang Lang die Konzertsaison des Shanghai Symphony Orchestra und des Orchestre de Paris. In den Saisonhöhepunkten 2015/16 absolvierte Maxim Vengerov fünf Konzerttourneen in Australien, Kanada, Asien, Europa und Südamerika.Im Jahr 1997 wurde Maxim Vengerov der erste klassische Musiker, der von UNICEF zum Internationalen Botschafter des Guten Willens ernannt wurde. In dieser Funktion hat er für benachteiligte Kinder und Gemeinden in Uganda, Thailand, auf dem Balkan und in der Türkei gearbeitet und dabei geholfen, Mittel für viele von UNICEF unterstützte Programme zu sammeln. Er ist auch Schirmherr des MIAGI-Projekts in Südafrika, das Kinder unterschiedlicher ethnischer Herkunft durch Musik miteinander verbindet.Maxim Vengerov hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den Grammy Award für die beste Soloinstrumentalaufführung (2003), zwei Grammys (1994, 1995), einen Classical Brit Award (2004), fünf Edison Classical Music Awards (1995, 1996, 1998, 2003, 2004), zwei ECHO Awards (1997, 2003) und einem Crystal Award des World Economic Forum (2007) - zu Ehren von Künstlern, die mit ihrer Kunst den Zustand der Welt verbessert haben.Polina Osetinskaya?Fesselt mit hervorragender Kunstfertigkeit? Die Künstlerin besitzt nicht nur die körperlichen Fähigkeiten, die erforderlich sind, um die Spitze künstlerischer Profession zu erreichen, sie hat auch ein seltenes Gefühl innerer Schönheit, welches sie in ihr Spiel übertragen kann. Das Hören und sehen von Polina Osetinskayas Spiel ist wie das Spüren eines frischen Windes.?(Entertainment News & Views)Polina Osetinskaya begann mit dem Klavierspiel im Alter von 5 Jahren, spielte ihr erstes Solo-Recital im Alter von 6 Jahren, und mit Bachs Klavierkonzert d-Moll, BWV 1052 gab sie als 8-Jährige ihr Orchesterdebüt mit dem Litauischen Kammerorchester unter Saulius Sondeckis.Die Pianistin tritt in Europa, den USA, Asien, Israel und Russland regelmäßig mit weltweit führenden Orchestern auf, darunter The Tokyo Philharmonic Orchestra, Staatskapelle Weimar, das Akademische Symphonieorchester St. Petersburg, Moskauer Virtuosen, und viele mehr.Ihre Konzerte führen Polina Osetinskaya immer wieder zu den berühmtesten Spielorten der Welt. Dazu gehören das Mariinsky-Theater, St. Petersburger Philharmonie, , the Bolschoii Theater sowie verschiedene Konzerthallen in London, Warschau, San Francisco, Brüssel und Japan. Darüberhinaus folgt Polina Osetinskaya Jahr für Jahr Einladungen zu renommierten Festivals wie dem Wallonie Festival in Brüssel, Mostly Mozart Festival (Lincoln Center NY), Levitan Festival in Plyos, the Baton of Faith Festival, Anniversary Crescendo Festival und the Diaghilev Festival in Perm, Frédéric Chopin Festival in Miami and the December Evenings, «Crescendo» und «Stars of the White Nights» Festivals in St. Petersburg, um nur einige zu nennen. Auftritte in den vergangenen Wochen und Monaten führten Polina Osetinskaya u.a. in die USA Frankreich, England, Deutschland und Spanien. In der zurückliegenden Saison hatte sie zudem ihre eigene Konzertreihe in der Moskauer Philharmonie.Für ihre Recitals wählt die Pianistin stets ungewöhnliche, fast paradoxe Programme aus, in welchen sie ausnahmslos Werke zeitgenössischer Komponisten kombiniert: ?Zeitgenössische Musik» sagt sie, «ist nicht nur eine Fortführung von alter Musik» Vielmehr hilft sie uns, in alter Musik Ideen und Schönheit zu finden, welche über Jahrzehnte durch eine blinde Museums-Generation sowie mechanische und zahlreiche seelenlose Aufführende ausgelöscht wurden.?Polina Osetinskaya ist Trägerin des nationalen ?Triumph? Preises für außerordentliche Verdienste im Bereich Russischer Kunst und Kultur.In 2008 schrieb Polina Osetinskaya ihre Autobiographie ?Adieu, Traurigkeit?, welche in Russland zum Bestseller wurde.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Meat Loaf Bat out of hell - LIVE  CD  Standard
6,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Er gehört zweifelsohne zu den ganz Großen des Rock'n Roll! Sein 1977 veröffentlichtes Album Bat Out Of Hell verkauft sich bis heute mehr als 30 Millionen Mal weltweit. Nun erscheinen seine größten Hits als Live-Versionen der besonderen Art auf Bat Out Of Hell Live. Natürlich handelt es sich nicht um eine reguläre Live-CD, Klassiker wie I'd Do Anything For Love (But I Won't Do That) oder der Titeltrack ˆBat Out Of Hellˆ wurden hier am 20. & 22. Februar 2004 in Melbourne (Australien) mit dem MELBOURNE SYMPHONY ORCHESTRA aufgenommen und bieten eine Fusion von Klassik & Rock der Extraklasse. Die bekannten Songs von Meat Loaf in neuer orchestraler Version!

Anbieter: EMP
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Kammerakademie Potsdam
16,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Kristian Bezuidenhout | Klavier und LeitungKAMMERAKADEMIE POTSDAMAls vielseitiges, dynamisches Kammerorchester hat sich die Kammerakademie Potsdam weit über die Stadtgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Das Orchester der Landeshauptstadt Potsdam und Hausorchester des Nikolaisaals ist in Potsdam und Brandenburg mit zahlreichen Konzertreihen für alle Altersgruppen präsent, gastiert in den großen Konzertsälen Deutschlands und unternimmt Konzertreisen durch Europa, nach Südamerika und Asien. Viele preisgekrönte CD-Aufnahmen und die 2018 gegründete erste Orchesterakademie Brandenburgs zeugen von dem Erfolg und Innovationsgeist des Ensembles. Seit der Saison 2010/11 ist Antonello Manacorda Chefdirigent und Künstlerischer Leiter der KAP, er folgte auf Michael Sanderling, Andrea Marcon und Sergio Azzolini.Das Repertoire des aus 32 Musikerinnen und Musikern bestehenden Klangkörpers umspannt vier Jahrhunderte Musikgeschichte vom 17. Jahrhundert bis ins Heute und reicht von Kammermusik über Sinfonik bis zu Oratorium und Oper. Ein breites Vermittlungsangebot lädt darüber hinaus Menschen aller Altersgruppen zum Entdecken der Musik ein.KRISTIAN BEZUIDENHOUT Der gebürtige Südafrikaner Kristian Bezuidenhout studierte in Australien und den USA. 2001 gewann er mit 21 Jahren den ersten Preis und den Publikumspreis beim Hammerklavier-Wettbewerb in Brügge, inzwischen ist er längst einer der gefragtesten Spezialisten auf historischen Tasteninstrumenten. In der Saison 2019/20 spielt und leitet er Programme mit der Handel and Haydn Society, mit dem Scottish Chamber Orchestra, Kammerorchester Basel, Freiburger Barockorchester und The English Concert. Er wirkt als Gastprofessor an der Schola Cantorum Basiliensis und an der Eastman School of Music, ist Artist in Residence in der Kölner Philharmonie und plant Liederabende und Kammermusikaufführungen mit Anne Sofie von Otter, Mark Padmore, Benjamin Appl und Carolyn Sampson in Konzertsälen und bei Festivals in Seattle, New York, Amsterdam, Paris, Frankfurt, Madrid und Salzburg.PROGRAMMWolfgang Amadeus Mozart | Sinfonie Nr. 36 C-Dur KV 425 »Linzer« | Rondo A-Dur KV 386 | Klavierkonzert C-Dur KV 503Niels Wilhelm Gade | Novellette für Streicher Nr. 1 F-Dur op. 53

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Dreamland
15,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Die schönsten globalen Wiegenlieder - Sensation: Angélique Kidjo meets Carlos Santana!. Mit den vier 'Playground'-Alben hat Putumayo das Verständnis für Weltkulturen spielerisch zu wecken versucht. Um den Kleinen diese Vielfalt auch ins Traumreich mitzugeben, öffnet sich nun ein Schatzkästchen voller Schlaflieder. Mit akustischen Betthupferln aus Benin, Madagaskar, Kanada, Südafrika, Mexiko, Australien, Brasilien, Schottland, den USA, Japan, Argentinien, Brasilien und Tatarstan erfährt man: das Sandmännchen kennt keine Landesgrenzen und Hautfarben. Weltmusikstar und UNICEF-Botschafterin Angélique Kidjo vereint sich mit Carlos Santana zu einem anrührenden Wiegenlied für ihre Tochter, der madegassische Poet Erick Manana erinnert sich an die Lullabies seiner Mutter mit einem intimen Chanson. Keltische Feengeschichten gibt es von der Kanadierin Teresa Doyle und der Schottin Lynn Morrison. Mit einem ruhigen Zulu-Chor gleitet man bei Sibongile Khumalo in Morpheus' Arme, und ein A-Cappella-Schlaflied aus Mexiko hat Claudia Martinez ausgegraben. Von den Aborigines der Letterstick Band kommt eine akustische Miniatur über den Sonnenuntergang. Virginia Rosa aus São Paulo singt zum sanften Klang der Mundharmonika ein Schlummerlied, Landsfrau Fortuna bereichert ihr brasilianisches Erbe mit Tönen der sephardischen Juden, ebenfalls ein jüdisches Wiegenlied steuert Tanja Solnik bei. Im Pazifik lässt das Sanshin Cafe Orchestra ein Banjo an der Wiege erklingen. Jeweils eine rare Überraschung gibt es aus dem Liedgut der Mapuche-Indianer Argentiniens mit Beatriz Pichi Malen und von der charmanten Tatarin Zulya.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Dreamland
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Die schönsten globalen Wiegenlieder - Sensation: Angélique Kidjo meets Carlos Santana!. Mit den vier 'Playground'-Alben hat Putumayo das Verständnis für Weltkulturen spielerisch zu wecken versucht. Um den Kleinen diese Vielfalt auch ins Traumreich mitzugeben, öffnet sich nun ein Schatzkästchen voller Schlaflieder. Mit akustischen Betthupferln aus Benin, Madagaskar, Kanada, Südafrika, Mexiko, Australien, Brasilien, Schottland, den USA, Japan, Argentinien, Brasilien und Tatarstan erfährt man: das Sandmännchen kennt keine Landesgrenzen und Hautfarben. Weltmusikstar und UNICEF-Botschafterin Angélique Kidjo vereint sich mit Carlos Santana zu einem anrührenden Wiegenlied für ihre Tochter, der madegassische Poet Erick Manana erinnert sich an die Lullabies seiner Mutter mit einem intimen Chanson. Keltische Feengeschichten gibt es von der Kanadierin Teresa Doyle und der Schottin Lynn Morrison. Mit einem ruhigen Zulu-Chor gleitet man bei Sibongile Khumalo in Morpheus' Arme, und ein A-Cappella-Schlaflied aus Mexiko hat Claudia Martinez ausgegraben. Von den Aborigines der Letterstick Band kommt eine akustische Miniatur über den Sonnenuntergang. Virginia Rosa aus São Paulo singt zum sanften Klang der Mundharmonika ein Schlummerlied, Landsfrau Fortuna bereichert ihr brasilianisches Erbe mit Tönen der sephardischen Juden, ebenfalls ein jüdisches Wiegenlied steuert Tanja Solnik bei. Im Pazifik lässt das Sanshin Cafe Orchestra ein Banjo an der Wiege erklingen. Jeweils eine rare Überraschung gibt es aus dem Liedgut der Mapuche-Indianer Argentiniens mit Beatriz Pichi Malen und von der charmanten Tatarin Zulya.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot